2021 - mein Adventskalender

Tütchen Nr. 1
Es geht los. Yippie. 😁
Dieses Jahr wird es wieder mal ein Fotoalbum. Man, ich bin mit den Planner Dies voll angefixt. Hätte ich damit nur nicht angefangen. 😚
Nachdem es wettertechnisch mit Fotos von mir nicht geklappt hat und ich unbedingt was mit Fotos machen wollte, ist die Aufgabe "Fotos, die ich 2021 mit dem Smartphone gemacht habe".
Viel Spaß beim Ansehen.
Tütchen Nr. 2
Man muss schon mal Meilenstein-Ereignisse im Bild festhalten. Auch wenn das Ex-Kind da nicht so begeistert aus der Wäsche schaut.
Aber Hauptsache, er kann mit den Kerzen spielen...
Tütchen Nr. 3
Eigentlich habe ich ja nichts gegen Winter und Schnee.
Aber Autofahren wird dann schon spannend. Und die 25 km zur Arbeit durch unberührte Natur ähm. Straßen die noch kein Räumfahrzeug gesehen haben, ist morgens eine Herausforderung.
Und ich hoffe immer, das sich kein Eis darunter versteckt.
Tütchen Nr. 4
René, guter Freund und unser Bürgermeister muss manchmal viel einstecken.
In ganz vielen Fällen ist das ungerechtfertigt und beruht auf Halbwissen und Gerüchten. Oder auf Entscheidungen anderer. Deswegen gehe ich seit zwei Jahren zu jeder Stadtratsitzung. Dann habe ich meine Infos wenigstens aus erster Hand.
Tütchen Nr. 5
Corona hat uns alle fest im Griff.
Am Montag war ich spontan nach einer abendlichen Sitzung in der heimischen Gastronomie eine Kleinigkeit essen. Der Wirt hat uns ja fast den roten Teppich ausgerollt.
Da beschweren sich die Leute, das hier fast alle Gastronomie zu hat, andererseits sind sie nicht bereit, die offene bei 2G zu unterstützen. Sie bleiben ungeimpft und regen sich lieber über die Politik auf.
Da kann ich nur den Kopf schütteln. Ein bisschen mehr wir und weniger ich würde uns allen in der aktuellen Situation helfen.
Türchen Nr. 6
Mist, jetzt habe ich gestern vergessen, die Seite einzustellen. Ich stelle mich in die Ecke und schäme mich. 🤫
Tütchen Nr. 7
Damit mir das heute nicht wieder passiert, folgt gleich das nächste Tütchen.
Habe ich euch schon mal gesagt, das ich Wein mag.
Tütchen Nr. 8
Alle paar Wochen meint einer, meine Einfahrt ist nur Dekoration.
Tütchen Nr. 9
Wieder zu spät.
Am Donnerstag war Stadtratsitzung. Ich gehe da regelmässig (ähm immer) hin, damit ich weiß, was im Städtchen passiert. Der Plan war: öffentliche Sitzung von 19 Uhr bis allerspätestens 20:30 Uhr, dann heimgehen, Fotos einstellen. Es kam anders.
Die öffentliche Sitzung hat diesmals bis 21:50 Uhr gedauert und danach hatte ich den Kalender einfach vergessen.
Aber immerhin war diesmal die Sitzung wieder mal mit Pep.
Ich finde es schlimm, dass Bürger schwarz bauen und sich dann aufregen, dass sie nachträglich einen Bauantrag stellen müssen, bei dem u.a. geprüft wird, ob sie bei ihrem Schwarzbau die gesetzlichen Vorschriften eingehalten haben. Erschreckend finde ich dann, wenn der Stadtrat mit einer 2:3 Mehrheit entscheidet, das man hier kein Auge zu drücken darf. Die Abstimmung hätte einstimmig sein müssen. Entweder wir halten uns an Gesetze oder wir halten uns nicht an Gesetze. Es kann nicht sein, dass der Normalbürger sich dran halten muss und sogenannte selbsternannte "bessere" Bürger sich die Gesetze biegen, wie sie es gerade brauchen und dann sich dann noch politische Rückendeckung holen. Bei sowas könnte ich k...zen ... *meinemeinung*
Tütchen Nr. 10
ist zwei ganz lieben Menschen gewidmet.
Renate und Erich sind zwei ganz besondere Menschen mit einem ganz großen Herz. Danke für eure Freundschaft.

 

Tütchen Nr. 11
Meine Schwester hat gelegentlich so einen Tag, wo sie ein bischen aus der Spur ist 🤪.
Meistens funktioniert sie aber ganz normal 😘.
Tütchen Nr. 12
Für mich alleine kochen ist eine Herausforderung. Es macht keinen Spaß, in einer provisorischen Küche ohne Platz "stundenlang" zu werkeln und dann alleine am Tisch zu sitzen.
Da habe ich für mich One-Pot-Gerichte entdeckt. Ein Topf, ein Kochlöffel, ein Schneidebrett, ein Messer, ein Teller und eine Gabel.
Und in 15 min ist das Essen fertig. Mittlerweile koche ich ganz selten Gerichte, für die ich mehr als einen Topf oder eine Pfanne brauche.
Und mit Gemüse wird die Sache schön bunt.
Tütchen Nr. 13
Für meine Lieblingsschwester. 😁😘
Schön, dass es dich gibt. 🥰
Tütchen Nr. 14
Nächstes Jahr habe ich an einem Freitag Geburtstag. Ich hoffe, das Wetter zeigt sich wieder kooperativer. Wer rechnet denn damit, dass es mitten im Sommer kalt und regnerisch ist.
Ich bin an meinem Geburtstag ja nicht auf Regen und doofes Wetter eingestellt und grille eigentlich...
Tütchen Nr. 15
Männer und ihr Spielzeug. Wer lässt sein Auto schon freiwillig in Orange lackieren?
Echt nicht meine Farbe.
Nur weil im Fahrzeugbrief stand, er war im Original orange, hätte man ihn doch auch rot lackieren können. *meinemeinung*
Tütchen Nr. 16
Auftrag an Mathias war: Das Gewächshaus für die Tomatensetzlinge zusammen zu bauen.
Nach Fertigstellung musste Mathias gleich schauen, ob sich dieTomaten dort auch wohlfühlen 🤪
Tütchen Nr. 17
Fast hätte ich es wieder vergessen.
Meine Lieblingsseite.
Man merkt, wir sind verwandt.
Zum Glück sind wir alle ein bisschen Bluna. 🤪
Türchen Nr. 18
Mut kostet manchmal viel Überwindung. Für mich hat sich der eine Schritt häufig als glückliche Fügung erwiesen. Sich einfach mal was trauen.
Tütchen Nr. 19
Ohne weitere Worte.
Tütchen Nr. 20
Die heutige Seite ist meinen beiden Mitbewohnern gewidmet.
Wo ich bin, sind die beiden nicht weit. Momentan genieße ich den Urlaub und ziehe morgen gleich mit dem Kaffee ins Bastelzimmer. Bis ich unten bin, steht Leila schon vor der Tür. Kaum ist die Tür auf, drapiert sie sich dekorativ auf der Heizung. Und bewegt sich den ganzen Tag nicht mehr weg. Levi variiert die Plätze und setzt sich gerne ab und zu direkt vor meine Nase. Das nennt man dann basteln mit Handicap. Ich warte ja immer noch drauf, das er mal ins Stempelkissen tappt...
Tütchen Nr. 21
Renate hat im Herbst alle möglichen Knollen im Garten verbudelt. Bin mal gespannt, was nächstes Jahr alles kommt.
Tütchen Nr. 22
Plätzchen kann meine Schwester.
Tütchen Nr. 23
Zweimal wird der "Große" bedacht, also wird auch zweimal der "kleine" Neffe mit einer eigenen Seite bedacht.
Ich freue mich sehr, dass er beruflich in die Fußstapfen vom Papa treten mag.
Tütchen Nr. 24
Das war's wieder für ein Jahr.
Ich hoffe, ihr hattet ein wenig Freude an meinem Album und wünsche euch schöne Feiertage.
Und vor allem: Bleibt mir ja gesund.
Ich würde mich freuen, wenn ihr auch nächstes Jahr wieder dabei seit.
Tütchen Nr. X
Wen wundert's...